… Ich phantasierte, ich hätte viel gearbeitet und die Früchte meines Tuns verzehrt. Dann sei ich ermattet und hätte die Welt bereist. Als es ans Sterben gekommen sei, sei der Tod oder der Teufel erschienen und lächelnd habe er gemeint, ich hätte ganz seinen Erwartungen entsprochen. …

… wilder Türkenbund, eigentlich eher Türkenturbane …

… weiss und sauber bringt man das trotz aller Mühe nicht mehr …

… Digitalis purpurea modo marginalis – trotzdem giftig und heilend …

… Es war Samanthas Anlass. Eine Anzahl Frauen war eingeladen, ihre Freundinnen oder jedenfalls die Frauen, mit denen sie am meisten zu tun hatte. Es war ja in Mode gekommen, dass Frauen Frauen einladen, wenn sie den letzten Tag feiern wollen, den letzten vor der Heirat, vor der Ehe. Die schwindende Ungebundenheit war zu feiern, so wie das früher die Männer taten, von denen aber in letzter Zeit nichts Derartiges mehr zu sehen ist – nein, in neuerer Zeit feiern Frauen den Polterabend, den Tag vor der dem Verlust jener Freiheit – obgleich …
Continue reading

… Piazza del Duomo, Museo del Novecento …